Aktuelles

Richtfest beim Sanitätshaus Kowsky

Richtfest zur Standorterweiterung
Mit Freunden, Förderern, Nachbarn und Mitarbeitern hat das Sanitätshaus Kowsky am Freitag, den 16.06.2017 die Standorterweiterung der Hauptzentrale in der Havelstraße gefeiert. Die Hauptzentrale wird nach Abschluss der Umbauarbeiten über eine neue Halle verfügen. Es entstehen ein neues Sanitätshaus, neue Ausstellungsflächen und mehr Platz für die Tochterfirma Handicar.
 

Die Hauptzentrale mit der Orthopädischen Werkstatt, Verwaltung, Näherei und Podologie vergrößert sich durch die Standorterweiterung um etwa das Doppelte der bisherigen Fläche. Neu entsteht ein repräsentativer Ausstellungsraum inklusive Sanitätshaus. Das Sanitätshaus Kowsky wird nicht nur durch seine ideale Lage im Gewerbegebiet optimal erreichbar sein, die Kundinnen und Kunden erwartet auch eine große und moderne Ausstellungsfläche und jede Menge Innovationen.

 „Das Richtfest ist ein Meilenstein auf dem Weg zum bereits lange geplanten Kompetenzzentrum. Wir streben nicht nur den Bau einer neuen Halle an, sondern auch die Sanierung der bis jetzt vorhandenen Werkstätten und Bürogebäude“, berichtet Jörg Kowsky, Geschäftsführer der Sanitätshaus Kowsky GmbH.

Die Tochterfirma Handicar, spezialisiert auf den behinderten gerechten Fahrzeugumbau, zieht mit ein und vergrößert somit das geballte Know-How am Standort. Bis jetzt war die Firma Handicar in der Oderstraße 66 in Neumünster ansässig. „Durch den Umzug wollen wir kürzere Kommunikationswege verwirklichen und freuen uns vor allem auf eine größere Werkstattfläche mit ausreichend Platz für das stetig ansteigende Auftragsvolumen“, sagt Marcus Harner, KFZ-Meister und Prokurist der Kowsky Handicar GmbH.

Bis Ende des Jahres wird die Standorterweiterung voraussichtlich abgeschlossen sein.

Zurück