Fußheberschwäche

Als Fußheberschwäche (auch Peroneusparese oder Peroneuslähmung) bezeichnet man eine Schädigung des Nervus peroneus, welcher das Anheben des Fußes steuert. Die Fußheberschwäche ensteht häufig nach einem Schlaganfall, bei Multipler Sklerose, Zerebralparese, Schädel-Hirn-Verletzungen oder inkompletter Querschnittlähmung.

Michele Schawohl bei der Beratung. Hilfe bei Fußheberschwäche! WalkAide® ermöglicht Menschen mit einer zentralen Fußheberschwäche, wieder deutlich besser zu laufen. Ein flaches, sich an den Unterschenkel anschmiegendes, modernes Gehäuse mit integrierten Sensoren und Elektronik erfasst die Bewegung des Beines und sendet elektrische Impulse (funktionelle Elektrostimulation) zum Wadenbeinnerv. Der wiederum steuert die Bewegung im Fußgelenk und im Fuß. Das Ergebnis: Ein natürliches, effizientes und sicheres Gehen. Inklusive Treppensteigen.

Ursache der Fußheberschwäche

Normalerweise sendet das Gehirn Signale über die Nervenbahnen an die Muskeln. Bei der Fußheberschwäche hingegen wird das Signal zur Muskelreizung nicht mehr richtig übermittelt. Das Gehirn kann die Fußhebermuskulatur nicht mehr richtig ansteuern und koordinieren. Betroffen ist der gesamte Nerv oder nur einzelne Teile davon. Die Folge ist, dass der Fuß nicht mehr oder nur unzureichend angehoben werden kann.

Therapie bei einer Fußheberschwäche

Ziel einer Therapie der Fußheberschwäche ist, den geschädigten Nerv zu regenerieren und ein gleichmäßiges Gangbild zu erreichen. Elektrostimulationen beeinflussen dabei die Neuroplastizität des Gehirns positiv und nachhaltig. Durch die Bildung neuer bzw. die Verstärkung bestehender Synapsen und die Abschaltung von Fehlverbindungen wird das zentrale Nervensystem reorganisiert.

Bewegungsmuster können so langfristig wieder erlernt und selbstständig ausgeführt werden. Gleichzeitig werden Gangsicherheit, Schrittlänge, Gehgeschwindigkeit, Ausdauer und Kniebeweglichkeit positiv beeinflusst.

Das Walk-Aide®-System

Walk-Aide® ist eine individuell auf den Nutzer eingestellte Myo-Orthese. Sie setzt die Funktionelle Elektrostimulation (FES) zur Behandlung einer zentral bedingten Fußheberschwäche perfekt ein. Das Walk-Aide®-System stimuliert das Heben des Fußes beim Gehen. Und zwar genau dort, wo die Ansteuerung des Fußhebemuskels durch das Gehirn gestört oder unmöglich ist.

Das System wird eingesetzt bei:

  • Schlaganfall
  • Multipler Sklerose
  • Zerebralparese
  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Inkompletter Querschnittlähmung

Individuell angepasst

Das hoch entwickelte Walk-Aide®-Versorgungskonzept setzt neueste Sensortechnik ein, über die die Gehgeschwindigkeit und der Schrittzyklus erkannt werden. Unter Verwendung eines speziellen Softwareprogramms wird das Walk-Aide®-System an individuelle Gehmuster angepasst und der bestmögliche Bewegungsablauf berechnet. Das System insgesamt besteht aus einem akkubetriebenen Einkanal-Stimulator, zwei Elektroden und einer Unterschenkelmanchette.

Innovative Technologie

Bei einer Fußheberschwäche ist der Patient nicht mehr in der Lage, den Fuß aktiv zu heben. Somit zieht er den Fuß nach, schleift die Zehen beim Gehen über den Boden oder kann den Fuß nicht mehr kontrolliert aufsetzen. Um innerhalb des Schrittzyklus zur gegebenen Zeit das Heben des Fußes anzuregen und die Gehfähigkeit zu verbessern, stimuliert das Walk-Aide®-System die Aktivierung und Kontraktion der Beinmuskeln.

Die Signale werden an den Peroneus-Nerv gesendet. Dieser steuert die Bewegungen in Fußgelenk und Fuß, sodass dieser zum richtigen Zeitpunkt angehoben und gesenkt wird. Dem Nachziehen des Fußes wird somit entgegengewirkt, Muskelschwund vorgebeugt oder hinausgezögert und der Bewegungsbereich des Gelenks erhöht.

Messbarer Erfolg bei Fußheberschwäche

Walk-Aide® speichert geleistete Gehstrecken, Nutzungszeiten und Schrittzyklen 70 Tage lang. Dies erlaubt, den Fortschritt objektiv zu dokumentieren und langfristig zu vergleichen. Die innovative Myo-Orthese Walk-Aide® ist auch für Kinder und Jugendliche erhältlich. Das System enthält eine spezielle Manschette, die extra für Kinderwaden konzipiert wurde. Erhältlich ist die Manschette in verschiedenen Designs und Mustern. Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!